KOSTENLOSER VERSAND ab einem Bestellwert von 50€ oder mehr!

0

Ihr Warenkorb ist leer

Kaffee richtig zubereiten… Auf den Mahlgrad kommt es an!

Juli 22, 2020 2 Minuten Lesezeit

Kaffee richtig zubereiten… Auf den Mahlgrad kommt es an!

 

Es gibt viele verschiedene Zubereitungsweisen für Kaffee, je nach persönlichem Geschmack reicht das Spektrum vom klassischen Handaufguss im Porzellanfilter bis hin zu modernen Vollautomaten mit Appsteuerung.

 

Mahlgrad?

Jede Zubereitungsart hat ihre Vor- und Nachteile. Wir sind der Meinung, dass jede/r seinen Kaffee so trinken sollte, wie es am besten schmeckt. Voraussetzung dafür ist aber in jedem Fall neben dem passenden Kaffee auch der richtige Mahlgrad. Hiermit bezeichnen wir die Größe der Körnung des gemahlenen Kaffeemehls.

Kaffee entsteht durch die Extraktion von Aromen und Geschmacksstoffen aus dem Kaffeemehl mit Wasser. Der Geschmack des Kaffees wird dabei u.a. von der Extraktionszeit, dem Druck und ganz entscheidend durch den Mahlgrad des Kaffeemehls bestimmt.

Grundsätzlich benötigen Verfahren bei denen das Kaffeemehl eher kurz mit dem Wasser in Berührung kommt, wie bspw. bei der Siebträgermaschine oder im Vollautomaten, einen feineren Mahlgrad. Zubereitungen, in denen das Kaffeemehl länger zieht, wie bspw. in der French Press, erfordern einen gröberen Mahlgrad.

 

Wenn der Kaffee nicht schmeckt…

Wenn bspw. das Kaffeepulver zu grob für eine Zubereitungsart gemahlen ist, werden zu wenig Aromen extrahiert, so dass der Kaffee sehr flach, mit wenig Körper und im schlimmsten Fall zu sauer schmeckt.

Ist das Kaffeemehl zu fein, werden zu viele Aromen und auch unangenehme Bitterstoffe extrahiert, so dass der Kaffee zu stark, bitter und verbrannt schmeckt.

 

Der richtige Mahlgrad für die richtige Zubereitung…

Da neben dem Mahlgrad auch Faktoren wie die Qualität des Kaffees, die Qualität und Temperatur des Wassers und natürlich auch die verwendete Maschine eine wichtige Rolle für den Geschmack des Kaffees spielen, gibt es leider nicht „den“ allgemeingültigen, richtigen Mahlgrad.

Nutzer von Siebträgermaschinen wissen hiervon ein Lied zu singen, weil hier Kaffeemühle, Kaffeepulver, Wasser und Siebträgermaschine aufeinander abgestimmt werden müssen, was durchaus frustrierend sein kann.

Dennoch lassen sich für die wichtigsten Zubereitungsarten grundlegend folgende Mahlgrade festhalten:

 

Wir empfehlen unseren Kunden den Kaffee selbst zu mahlen, bspw. mit unserer Handmühle Hario Skerton Plus, um so den perfekten Mahlgrad für den individuellen Kaffeegenuss identifizieren zu können. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass frisch gemahlener Kaffee sehr viel aromatischer als älterer Kaffee ist. Denn bereits nach wenigen Stunden verliert das Kaffeemehl viele Aromen.

Gerne mahlen wir Ihren Kaffee, hierzu haben Sie die Möglichkeit aus den drei Mahlgraden für Espresso, Filterkaffee oder French Press zu wählen.

 

 

 

Sehr fein

(wie Mehl)

Ibrik (Mokka)

AeroPress

Siebträger

 

Fein

Siebträger

AeroPress

Herdkanne

Mittelfein

(wie Tafelsalz)

Filterkaffeemaschine

Handfilter

AeroPress

Grob

French Press

Chemex

Syphon

AeroPress

Sehr grob

(wie Meersalz)

Karlsbader Kanne

Ganze Bohne

Kaffeevollautomat

 

 

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.